Skater-Start

Schule für Alle Gelungener Fachtag in Landshut.

Über einhundert Fachbesucher fanden sich am Montag, 11. Juni beim Fachtag "Schule für Alle" in der Sparkassenakademie in Landshut ein, um mit Vertretern von Schule, Jugendamt, Wissenschaft und Sozialer Arbeit über gelingende Inklusion an Schulen zu sprechen. Nach der Begrüßung durch den Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz und Startklar Niederbayern-Geschäftsführerin Barbara Bruckmeier eröffnete die Regisseurin Hella Wenders mit Ausschnitten aus ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm "Berg Fidel" den Fachtag, der Einblicke in den Schulalltag der Primusschule Berg Fidel in Münster gibt, in der Inklusion bereits selbstverständlich ist. Anschließend erläuterte Andrea Lange-Reichardt, Jugendamtsleiterin aus Buxtehude, dass dank einer guten Kooperation von Schule und Jugendhilfe, Inklusion kein Ding der Unmöglichkeit ist.

Der Nachmittag begann mit einer Podiumsdiskussion an der Michael Börgel vom Stadtjugendamt Landshut, Sebastian Hutzenthaler, Schulleiter der Mittelschule Landshut-Schönbrunn, Andrea Lange-Reichardt, Ruth Müller, MdL, Utz Wasner, Elternvertreter und Ministerialrätin Tanja Götz von der Stabsstelle für Inklusion im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus teilnahmen, um über den Beitrag der Jugendhilfe zur gelingenden Inklusion an Schulen zu diskutieren.

Der Fachtag endete mit Vorträgen von Michael Börgel über die "Kooperation von Schule und Jugendhilfe in Fällen möglicher Kindeswohlgefährdung", Matthias Böttcher, Rektor a.D. von der Realschule München-Hasenbergl referierte zum Thema "Gelingfaktoren von Ganztagsbetreuung an Schulen" und Professor Dr. Clemens Dannenbeck von der Hochschule Landshut erläuterte das Thema Inklusion am Beispiel Landshut.

Die Veranstaltung wurde von der Glückspirale gefördert.

Weitere Infos sowie Vorträge und Bilder finden Sie hier...

Fachtag Niederbayern
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH